Aktuelle Nachrichten

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilung aus unserem Ortsverein und zu unseren Projekten

Mit Ehrenamtsplakette des SPD-Bundesvorstands ausgezeichnet

Den Mitgliedern des Kreisvorstandes Ahrweiler der SPD AG 60 plus Anneliese Schwickert, Bad Breisig, Christine Thirolf, Bad Breisig und Anna Turiaux, Remagen, verlieh der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel die Ehrenurkunde und die Ehrennadel für ihr Engagement bei der Betreuung der Flüchtlinge und Migranten in unserem Land.

Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement wurde den Vorstandsmitgliedern ausgesprochen für eine Bilderbuchsammelaktion, die helfen sollte, mit einfachen Texten und Bildern Asylanten und deren Kindern die deutsche Sprache näher zu bringen. Die gelungene Aktion fand großen Widerhall in der Bevölkerung, die damit zum Gelingen beitrug. „Ihr habt zweifellos eine solche Ehrung verdient. Es sind Menschen wie ihr, die Frauen, Männern und Kindern, die alles verloren haben, neue Hoffnung geben, praktische Hilfe leisten und sie mit überwältigender Hilfsbereitschaft willkommen heißen. Das ist unverzichtbar und wir sind sehr dankbar und stolz für alles, was ihr und  andere leisten! Ihr repräsentiert eine der stolzesten Traditionen der SPD.“ So unter anderem der SPD-Vorsitzende in seinem Begleitbrief.

Anlässlich der jüngsten Vorstandssitzung des Kreisverbandes Ahrweiler der SPD-AG 60plus in Bad Breisig am 7. Oktober 2015 überreichte der Vorsitzende der SPD im Kreis Ahrweiler, Bernd Lang, Urkunden und Anstecknadeln an die von Sigmar Gabriel geehrten Helferinnen. Dabei wurde herausgestellt, dass mit dieser Ehrung der Parteivorstand in Berlin auch diejenigen ehren wollte, die an der zentralen Veranstaltung in Berlin nicht teilnehmen konnten. Die SPD im Kreis Ahrweiler freut sich natürlich sehr, dass gleich 3 Aktive aus unserem Kreis zu den Geehrten gehören. Diese Auszeichnung soll auch Ansporn sein, die auf uns zukommenden Herausforderungen im Zusammenhag mit dem schier unermesslichen Flüchtlingsstrom, der auf Deutschland zugekommen ist und der noch lange nicht beendet sein wird, mit voller Kraft zu bewältigen. Das auch in dem Wissen, dass nicht alle, die jetzt als Flüchtlinge zu uns kommen, tatsächlich so hilfsbedürftig sind und dass leider auch Missbrauch möglich ist, der jedoch nicht immer  erkannt werden wird.

Solche Missbrauchsfälle dürfen die Hilfsbereitschaft der Deutschen aber nicht schmälern. Bernd Lang überreichte die Urkunden und die Anstecknadeln im Auftrag des Perteivorsitzenden Sigmar Gabriel. Dabei betonte er, dass in dem Brief von Sigmar Gabriel darauf eingegangen wurde, Menschen zu helfen, die „alles verloren“ haben. Lang: „man muss sich vorstellen, was es bedeutet 'alles' verloren zu haben. Die Flüchtlingssituation kennen wir ja bereits seit über 70 Jahren. Und wenn wir in zwei oder drei Jahren feststellen, dass 90% oder nur 80% der Hilfsaktionen gelungen sind, dann hat sich die Anstrengung gelohnt.

Anmelden

Anmelden