Aktuelle Nachrichten

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilung aus unserem Ortsverein und zu unseren Projekten

Römer-Thermen: Transparenz und Bürgerbeteiligung sind gefragt

LESERSTELLUNGNAHME zur Berichterstattung über die Zukunft der Römer-Thermen in der Stadt Bad Breisig

Im Zusammenhang mit den Beratungen über die Neufestsetzungen der Preise in den Römer-Thermen habe ich meine großen Bedenken zu den Preiserhöhungen von rund 30 % in der letzten Stadtratssitzung dargelegt. Die Ratsmehrheit aus CDU und FWG hat in den vergangenen Jahren bzw. Jahrzehnten immer wieder Anträge der SPD und damals auch der FDP auf maßvolle aber kontinuierliche Preiserhöhungen für die Thermen abgelehnt. Nun liegt das Kind im Brunnen.

Die Verluste gehen jährlich in die Hunderttausende. Millioneninvestitionen sind dringend notwendig, um den Fortbestand zu sichern, Zuschüsse sind nicht in Sicht (Anmerkung: Beim Neubau der Römer-Thermen Anfang der 90 er Jahre übernahm die damals gerade neu gewählte SPD-geführte Landesregierung 80 % der zunächst kalkulierten 8 Mio. DM, letztendlich sogar der auf 12 Mio. DM gestiegenen Kosten.) Ob vor dem Hintergrund und den absehbaren Umbau-Beeinträchtigungen in den Römer-Thermen allerdings von den Besuchern / Gästen / Kunden Preiserhöhungen in der nun beschlossenen Höhe akzeptiert werden, wage ich zu bezweifeln.

Ich glaube deshalb auch nicht an rund 300.000 Euro Mehreinnahmen, wie prognostiziert. Mein Vorschlag, schnellstmöglich eine Bürgerversammlung einzuberufen, wurde noch in der Ratssitzung vom CDU-Fraktionssprecher und der Stadtbürgermeisterin aufgegriffen. Allerdings mit einem gravierenden Unterschied: Sie wollen die Breisiger Steuerzahler, die all dies letztendlich bezahlen müssen, erst nach den entsprechenden Beschlüssen der städtischen Gremien informieren. Das Thema Römer-Thermen wird uns alle, ob Nutzer oder „nur“ Steuerzahler, ob Gewerbetreibender oder als Gast, die kommenden Jahre beschäftigen und die Finanzen unserer Stadt entscheidend bestimmen.

Da ist Transparenz von Anfang an gefragt. Die letztendlich die Zeche übernehmenden, steuerzahlenden Bürgerinnen und Bürger Bad Breisigs müssen deshalb schon jetzt mit eingebunden werden. Ihnen muss jetzt die Situation erklärt sowie alle möglichen Planalternativen (von Radikalsanierung bis hin zur endgültigen Schließung der Thermen) incl. der jeweiligen Kosten und Folgekosten vorgestellt werden.

Sie haben ein Recht darauf. Das bisherige Hin und Her in den fast monatlich wechselnden Planungen und Überlegungen der Verantwortlichen hat uns leider nicht weitergebracht. Egal, was letztendlich mit den Römer-Thermen passieren soll, es gelingt nur, wenn die Breisiger Bürgerinnen und Bürger dabei mitgenommen werden. Und zwar schnell. Die Zeiten von „Am-Bürger-Vorbei-Beschlüssen“ sind nicht mehr gefragt.  
 
Rolf Henzgen
Mitglied der SPD-Fraktion im Stadtrat Bad Breisig

Anmelden

Anmelden