Aktuelle Nachrichten

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilung aus unserem Ortsverein und zu unseren Projekten

Römer-Thermen: "Gewaltiger Diskussionsbedarf !"

SPD-Politiker und Bürger diskutierten Zukunft des defizitären Betriebes

Völlig unterschiedlich wurde beim ersten Treffen des ‘AK Römer-Thermen’ des SPD-Ortsvereins Breisiger Land die Zukunft der ‘größten Baustelle der Quellenstadt‘ gesehen. Fast alle Anwesenden outeten sich als regelmäßige Besucher der Breisiger Therme. Die allermeisten davon keine Mitglieder der SPD, sondern interessierte Bürger. Während sich einige für eine Weiterführung des Betriebes in der heutigen Form aussprachen, sahen andere darin den finanziellen Garaus für die Quellenstadt. Verluste von bis zu jährlich 1 Mio Euro, die die Stadt Bad Breisig als alleiniger Gesellschafter mit Steuergelder auffangen muss, seien den Bürgerinnen und Bürgern nicht weiter zumutbar.

Lösungen, aus dieser Misere herauszukommen, wurden von Teilnehmern darin gesehen, den Badebetrieb als den defizitärsten Teil einzustellen oder einen Privatinvestor zu gewinnen, der eine Weiterführung des Bades garantieren könne. Ohne Römer-Thermen würde der Infrastruktur der Stadt großer Schaden entstehen.

Karl-Heinz Bernardy, der den ‘SPD-AK Römer-Thermen‘ leitet, sprach sich in diesem Zusammenhang dafür aus, dass in der Zukunft Schwimmunterricht für Klein- und Schulkinder gewährleistet sein müsse. Hierfür forderte er auch Zuschüsse von Land und Bund sowie von der Verbandsgemeinde als Schulträger. Parkplatzgebühren für Fremdparker oder die Gründung eines Fördervereins mit Fondseinlagen waren auch Vorschläge, die die Finanzsituation verbessern sollen.    

Übereinstimmend war die Meinung der Diskussionsteilnehmer, dass für die Römer-Thermen zu wenig Werbung erfolge. So werde die Heilwirkung des Breisiger Thermalwassers nicht genügend herausgestellt. In der Presse zitierte Äußerungen von Verantwortlichen, z.B., wie vergeblich versucht wurde, Pilzbefall durch Übermalen zu übertünchen, wurden ebenfalls kritisiert. Solche Aussagen trügen eher zu einem Negativimage der Römer-Thermen bei. Auch die radikale Preiserhöhung vor 2 ½ Jahren stand im Fokus der Diskussion. Eine solche Erhöhung ohne erkennbare Attraktivitätssteigerung sei den Kunden kaum vermittelbar. Viele blieben auch aus diesem Grund zwischenzeitlich den Breisiger Thermen fern.

“Ich glaube, da gibt es noch gewaltigen Diskussionsbedarf!“ resümierte Bernardy zum Schluss der zweistündigen Aussprache. Das nächste Treffen des ‘SPD-AK Römer-Thermen‘ soll nach der Sommerpause stattfinden. Dazu werden wieder alle Interessierten eingeladen. Kontakte / Infos: www.spd-breisigerland.de>.

 

PB des SPD-OV Breisiger Land                  

Anmelden

Anmelden