Pressemitteilungen der Arbeitsgemeinschaft SPD 60plus Breisiger Land

Für die Senioren im Breisger Land!

Sebastian Klinner fordert Runderneuerung für Bad Breisig

Bürgermeister-Kandidat mit viel Zuspruch bei SPD-Senioren

 

“Mit einem solchen Andrang hatten wir eigentlich nicht gerechnet.“, stellte Gerd Kaiser, Vorsitzender der AG 60plus Breisiger Land und Moderator beim Oktober-Treff der Senioren-Arbeitsgemeinschaft der örtlichen SPD fest. Die Besucher der Veranstaltung passten kaum in den Raum. Stühle mussten herbeigeschafft werden. Grund war offensichtlich der Gast des Abends: Sebastian Klinner, der erst wenige Tage zuvor einstimmig von den Bad Breisiger Sozialdemokraten als ihr Kandidat für das Amt des (ehrenamtlichen) Stadtbürgermeisters bei der am 26. Mai 2019 stattfindenden Kommunalwahl aufs Schild gehoben worden war. Der Kandidat, der in der Quellenstadt somit als erster seinen Hut in den Ring geworfen hat, traf nach seiner persönlichen Vorstellung schnell den Nerv der anwesenden Besucher.

Ob es die gewaltigen 20 Mio Euro Verschuldung sind, die jährlichen Verluste in bis zu 7-stelliger Höhe sowie die offensichtlichen Führungsprobleme in den Römer-Thermen oder die finanziell völlig aus dem Ruder gelaufenen Baumaßnahmen und überteuerten Immobilienkäufe der Stadt. Bad Breisig brauche nach 50 Jahren CDU-Herrschaft endlich eine Runderneuerung, so seine Feststellung. Dafür trete er an. Und dafür bekam er heftigen Applaus.

 

Klinner kündigte zusammen mit dem Vorsitzenden der SPD Breisiger Land, Se Goerke, an, dass die örtliche SPD bereits im nächsten Monat ihre Forderungen zur Kommunalwahl für die Stadt Bad Breisig präsentieren werde. Diese basierten auf einer Mitglieder- und einer umfangreichen Bürgerbefragung, bei denen jeweils eine Vielzahl von Verbesserungs- und Veränderungsvorschlägen aufgezeigt wurden. Die beiden machten auch deutlich, dass Kommunalpolitik in Bad Breisig zukünftig nur noch gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern laufen dürfe und nicht mehr über deren Köpfe hinweg. Der Beifall aller war ihnen dafür sicher. “Das war ein toller Abend. Der  Klinner ist nett und dem trau‘ ich zu, dass er hier was verändert.“, so eine Besucherin unter großer Zustimmung. Dem wollten die beiden Co-Vorsitzenden der AG 60plus, Mona Henzgen und Gerd Kaiser, nichts mehr hinzufügen.

Anmelden