Pressemitteilungen der Arbeitsgemeinschaft SPD 60plus Breisiger Land

Für die Senioren im Breisger Land!

Buchautor Ferhat Cato zu Gast bei der AG 60plus in Bad Breisig

“Die SPD wird in Zukunft mehr denn je gebraucht!“

Gut besucht von Mitgliedern und Freunden war der März-Treff der AG 60plus, zu dem diesmal auch der SPD-Ortsverein Bad Breisig / Brohl-Lützing mit eingeladen hatte. Die Vorsitzende der SPD-Senioren, Mona Henzgen, sowie der Vorsitzende des Ortsvereins, Leo Bell, begrüßten im Restaurant “Pomm & Pasta“ den Gewerkschafter, aktiven SPD‘ler und Buchautor Ferhat Cato, der an diesem Abend einen Teil der großartigen Geschichte der sozialdemokratischen Partei Deutschlands Revue passieren ließ.

Ferhat Cato (rechts neben dem Ortsvereinsvorsitzenden Leo Bell) sieht in und mit dem neuen SPD-Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten Martin Schulz die Chance auf Erneuerung der SPD.

Dabei bezog er sich auch auf Passagen aus seinem Buch “Hat sich die SPD überlebt?“, das im Jahre 2013 anlässlich des 150-jährigen Gründungstages der Partei (23. Mai 1863) veröffentlicht wurde und im vergangenen Jahr in seiner 2. Auflage erschien. Cato geht mit seiner Partei darin hart ins Gericht und bemängelt die einstige Stärke und Anziehungskraft. “Helmut Schmidt war der Kopf der Partei, Willy Brandt deren Seele.“ ist eine seiner Thesen. Seine Partei habe in den letzten Jahrzehnten den Kontakt zu ihrer eigentlichen Wählerschaft verloren.

Dies sei nicht nur den zeitlichen Veränderungen geschuldet, sondern auch den Funktionärs- und Mandatsträgern der SPD. Hier seien fast nur noch öffentlich Bedienstete, kaum mehr Arbeiter oder Handwerker aktiv. Die seien sowohl zeitlich als auch rhetorisch oft gar nicht mehr in der Lage sich in der Partei durchzusetzen. Die Folge: Kaum mehr Einfluss dieser typischen SPD-Klientel und Resignation bis hin zur Wahlverweigerung. 

Mit und in Martin Schulz, dem neuen Parteivorsitzenden der SPD und Kanzlerkandidaten für die am 24. September 2017 anstehende Bundestagswahl, sieht Ferhat Cato, der seit mehr als 3 Jahrzehnten Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Koblenz-Goldgrube ist, die Möglichkeit einer SPD-Erneuerung. Voraussetzung: Rückbesinnung auf die Interessenvertretung der Schwächeren und die Nöte und Sorgen der Nicht-Privilegierten in der Gesellschaft. In der Feststellung “Die  SPD wird in Zukunft mehr denn je gebraucht!“ war er sich mit allen Anwesenden darin einig, dass insbesondere sozialpolitische Themen wieder mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung und somit der Wählerinnen und Wähler gerückt werden müssen.

Mit Beispielen für kontinuierliche und aufmerksamkeitserregende Aktionen in der politischen Arbeit vor Ort, bis hin zu konkreten Wahlkampfaktivitäten, beendete Ferhat Cato im Rahmen der abschließenden Diskussion mit den Anwesenden seine Vorstellungen. Der Co-Vorsitzende der AG 60plus, Gerd Kaiser, dankte ihm zum Abschluss mit einer Flasche Spätburgunder “Elzenberger“ der Breisiger Weinbaubruderschaft für sein Kommen.

Anmelden